Willkommen!

Auf diesen Seiten können Sie sich über den TSV Zell (im Fichtelgebirge) informieren.
Auch aktuelle Tischtennisberichte können Sie hier nochmal ausführlicher als in der Zeitung nachlesen.
Viel Spaß mit unserer Homepage!

Unsere letzten Ergebnisse im Tischtennis:

2. BezL HTSV ZellTTC Au e.V. 9:4
2. BezL HTV 1910 MarktleugastTSV Zell 5:9
1. KL JCVJM Naila IITSV Zell 8:3

Allgemeine Nachrichten TSV

Trikotübergabe an die Tischtennisabteilung

Am 17.02.2018 überreichte Bernd Bachleitner, Geschäftsführer von Bauer Tore aus Gefrees, einen neuen Satz Trikots für die Herren und Jugend der Tischtennisabteilung. Im Namen der Vorstandschaft bedankt sich der TSV herzlichst für die großzügige Spende.

 

TSV Zell - TTC Au 9:4 - Der TSV punktet erstmals in der Rückrunde und belegt nun den 7. Tabellenrang. Deutlich ging das Hinspiel mit 3:9 beim TTC Au verloren, beim ersten Heimspiel des Jahres konnte sich der TSV mit 9:4 revanchieren.
Nach den Doppeln lag der TSV mit 1:2 zurück, Heinold A./Wenig konnten sich knapp durchsetzen, Heinold K./Kilpert verloren trotz Matchbällen knapp in der Verlängerung des 5. Satzes. Anschließend punktete das vordere Paarkreuz doppelt, hervorzuheben ist die Leistung von Rotsching gegen den Spitzenspieler Feick. In der Mitte und im hinteren Paarkreuz gab es eine Punkteteilung. K. Heinold und Kaminski gewannen mit 3:1, Wenig und Kilpert verloren mit 0:3. Zwischenstand 5:4. Die an diesem Tag ungeschlagene Spitze baute die Führung weiter aus. K. Heinold und Wenig war es nun überlassen, den 9:4 Sieg perfekt zu machen.
Punkte TSV: A. Heinold (2,5), Rotsching, K. Heinold (2), Wenig (1,5), Kaminski (1)

TSV Zell - TV 1910 Marktleugast 8:8 Der TSV Zell beendet die Vorrunde mit einem Remis und überwintert mit 5 Punkten als Tabellenvorletzter, der Abstand auf den 5. Tabellenrang beträgt jedoch nur 2 Punkte.
Einen guten Start erwischten die Waldsteiner durch den Gewinn von 2 Eingangsdoppeln. A. Heinold/Wenig gewannen deutlich mit 3:0, Rotsching/Kaminski musste sich knapp mit 2:3 geschlagen geben und das Doppel K. Heinold/Bauer ging mit 3:2 an die Hausherren. Im vorderen Paarkreuz gab es eine Punkteteilung, Wenig und K. Heinold mussten knappe 5 Satz Niederlagen einstecken - somit erspielten sich die Gäste die erste Führung. Anschließend überzeugte Kaminski gegen Kleszcz, Bauer musste gegen den Routenier Döring passen. Im Duell der beiden Spitzenspieler konnte A. Heinold seine Bilanz auf 17:1 ausbauen und ließ Maly keine Chance. Der etwas glücklos agierende Rotsching konnte anschließend die erneute Gästeführung nicht verhindern. Nun konnte die Mitte der Zeller doppelt punkten: Wenig spielte variabel und gewann mit 3:1 gegen Völtl, K. Heinold konnte einen 0:2 Rückstand egalisieren und Zell wieder in Führung bringen. Kaminski und Bauer fanden kein Konzept gegen Ihre Kontrahenten, das umkämpfte Schlussdoppel ging am Ende mit 3:0 an die Gastgeber.
Punkte TSV: A. Heinold (3), Wenig (2), K. Heinold (1,5), Kaminski (1), Bauer (0,5)
Punkte Marktleugast: Döring (2), Maly, Freimuth (je 1,5) Jeziorski, Völtl, Kleszcz (je 1)

TTC Au - TSV Zell 3:9. Der TSV Zell verliert beim heimstarken Aufsteiger TTC Au mit 9:3, dabei verpasst der TSV den Sprung ins Mittelfeld der 2. Bezirksliga Ost.
Wieder lag man nach dem Doppeln gleich mit 2:1 in Hintertreffen, A. Heinold/Wenig punkteten, die anderen beiden Doppel gingen trotz guter Chancen an die Hausherren. Nachdem in den darauffolgenden Einzeln lediglich A. Heinold punkten konnte, zog der TTC Au auf 7:2 davon. Beim Duell der beiden Spitzenspieler setzte sich erneut der Waldsteiner durch, Rotsching fand kein Konzept gegen Hammerlindl und Wenig blieb nach einem 0:2 Rückstand denkbar knapp in der Verlängerung im Entscheidungssatz auf der Strecke. Nun heißt es für den TSV beiden letzten Vorrundenspielen gegen Holenbrunn und Marktleugast zu punkten, um nicht weiter in den Tabellenkeller zu rutschen.
Punkte TSV Zell: A. Heinold (2,5), Wenig (0,5)
Punkte TTC Au: Murrmann, Seiz (je 2,5), Feick, Meister (je 1,5), Hammerlindl (1)

TSV Zell - TTC Rugendorf II 9:7. Der TSV Zell gewinnt gegen die Bayernliga Reserve aus Rugendorf knapp mit 9:7. Ausschlaggebend waren diesmal die neu formierten Doppel und die beste Saisonleistung von Ersatzspieler Bauer. Für die erste Überraschung sorgte das Doppel Rotsching / Heinold K., die gegen das Spitzendoppel Kirsch/Schwarze knapp die Oberhand behielten. Sowohl A. Heinold / Wenig als auch Kaminski/Bauer brachten den TSV mit 3:0 in Front. Lediglich A. Heinold und Bauer konnten in der ersten Einzelrunde punkten. Nach dem Zwischenstand von 5:4 für die Waldsteingemeinde wurden sich anschließend die Punkte in jedem Paarkreuz geteilt. A. Heinold, K. Heinold und Bauer punkteten, Rotsching, Wenig und Kaminski mussten trotz guten Chancen die Gäste auf 8:7 herankommen lassen. Im Entscheidungsdoppel ließen A. Heinold / Wenig ihre Gegner nicht ins Spiel kommen und gewannen deutlich mit 3:0. Punkte TSV: A. Heinold (3), Bauer (2,5), K. Heinold (1,5), Wenig (1), Rotsching, Kaminski (je 0,5)