Willkommen!

Auf diesen Seiten können Sie sich über den TSV Zell (im Fichtelgebirge) informieren.
Auch aktuelle Tischtennisberichte können Sie hier nochmal ausführlicher als in der Zeitung nachlesen.
Viel Spaß mit unserer Homepage!

Unsere letzten Ergebnisse im Tischtennis:

BOL HTSV ZellSC Raiffeisen Bayreuth 9:7
BKA J (3er)SV Glückauf PegnitzTSV Zell 6:3
Bez. Pok. BL HTSV 1909 ObernseesTSV Zell 0:4
BKD H (3er)TV Rehau 1884 IVTSV Zell III 4:6
BOL HTSV TeuschnitzTSV Zell 9:2
BKD H (3er)TSV Zell IIIFreie Turnerschaft Naila II 5:5
BKB HTSV Zell IISV Berg II 9:2

Allgemeine Nachrichten TSV

Nach zwei knappen Siegen steht der TSV Zell an der Tabellenspitze der Bezirksoberliga. Am Freitag gewann der TSV auswärts beim TV Marktleugast mit 9:7, mit dem selben Ergebnis konnte der TSV dann am Samstag den starken Aufsteiger SC Raiffeisen Bayreuth bezwingen.

TV Marktleugast - TSV Zell 7:9. Dem besseren Start erwischten die Gastgeber und starteten mit einer 2:1 Führung nach den Doppeln. In der ersten Einzelrunde mussten sich lediglich Rotsching und Wenig geschlagen geben. Zell führte erstmals mit 5:4. A. Heinold und Fischbach bestätigten anschließend ihre gute Form und punkteten erneut. Rotsching, K. Heinold und Völtl ließen Marktleugast wieder auf 7:7 herankommen. Mit einer konzentrierten Leistung erspielte Wenig das 8:7, ehe das Entscheidungsdoppel ebenso souverän an die Waldsteingemeinde ging.
Punkte TSV: A. Heinold (3), Fischbach, Wenig (je 2), K. Heinold, Völtl (je 1)

TSV Zell - SC Raiffeisen Bayreuth 9:7. Erneut lag man mit 2:1 im Rückstand, obwohl Zell eine neue Doppelaufstellung gegenüber zum Vortag gewählt hatte. Diesmal verloren jedoch A. Heinold/Wenig und Fischbach/K. Heinold hauchdünn im Entscheidungssatz, die Kombination Rotsching/Völtl konnte jedoch das Spitzendoppel der Gäste niederringen. Der TSV ging in ersten Durchgang mit 5:4 in Führung, A. Heinold, K. Heinold, Fischbach und Völtl gewannen. Anschließend schlug das Spitzenpaarkreuz von Zell zu: A. Heinold legte eine konzentrierte Vorstellung gegen Raum hin, Rotsching gewann hauchdünn gegen den landesligaerfahrenen Haenlein. In der Mitte gab es anschließend eine Punkteteilung, K. Heinold verlor gegen Schäfer, Fischbach konnte in einer hochklassigen Partie seiner Kontrahenten Busch im Entscheidungssatz bezwingen. Das starke hintere Paarkreuz der Wagnerstädter brachte die Gäste nochmal auf 8:7 heran. Nach einer Spielzeit von über 3 Stunden machten A. Heinold/Wenig im Entscheidungsdoppel den zweiten 9:7 Erfolg perfekt.
Punkte TSV: A. Heinold (2,5), Fischbach (2), Rotsching, Völtl (je 1,5), K. Heinold (1), Wenig (0,5)

TSV Zell - TTC Alexanderhütte 9:5. Durch eine starke und geschlossene Mannschaftsleistung gewinnt der TSV gegen den bisher noch ungeschlagen Tabellenführer aus Alexanderhütte. In einer hochklassigen Partie erwischten die Gäste einen besseren Start und gingen nach den Doppeln mit 2:1 in Führung. Jedes dieser Doppel wurde erst im Entscheidungssatz entschieden. A. Heinold / Wenig drehten einen 0:2 Rückstand, Rotsching/K. Heinold wie auch Fischbach/Völtl mussten sich den noch ungeschlagenen Gästedoppeln beugen. Anschließend gab A. Heinold eine sichere Führung fast aus der Hand, Rotsching und K. Heinold verloren mit 0:3. Danach legte der TSV jedoch eine Serie hin: Fischbach, Völtl und Wenig brachten die Gastgeber erstmals mit 5:4 in Front. Durch zwei starke Auftritte im vorderen Paarkreuz von A. Heinold und Rotsching zog der TSV zum vorentscheidenden 7:4 davon. K. Heinold verlor, ehe Fischbach und Völtl den umjubelten Heimsieg perfekt machten.
Punkte TSV: A. Heinold (2,5), Fischbach, Völtl (je 2), Wenig (1,5), Rotsching (1)

TSV Zell - TTC Rugendorf II 3:9. Der TSV verliert gegen die in Bestbesetzung angetretene Reserve des Verbandsoberligalisten Rugendorf, das Ergebnis spiegelt jedoch nicht das klare Ergebnis wider. Schon in den Doppeln verloren die Zeller 2 Eingangsdoppel im fünten Satz, A. Heinold glich zwischenzeitlich gegen den noch ungeschlagenen Schwarze zum 2:2 aus. Rotsching und K. Heinold mussten gegen ihre Kontahenten Puzik und Hofmann passen, der noch ungechlagene Fischbach machte brachte den TSV wieder auf einen Zähler heran. In den drauffolgenden 3 Schlüsselpartien zogen die Gäste davon. Völtl, Wenig und A. Heinold verloren im Entscheidungssatz, vielversprechende Führungen wurden hier jedoch aus der Hand gegeben. Rotsching und K. Heinold verloren anschließend und besiegelten die erste Saisonniederlage des TSV Zell. Am nächsten Spieltag gastiert der noch ungeschlagene TTC Alexanderhütte.
Punkte TSV: A. Heinold (1,5), Fischbach (1), Wenig (0,5)

TSV Zell - TSV Windheim II 9:5. Nach 3 umkämpften Doppeln lag der TSV diesmal mit 2:1 in Front. Anschließend wurden sich im vorderen Paarkreuz die Punkte geteilt, die jeweiligen Spitzenspieler gewannen deutlich mit 3:0. Danach drehte der TSV richtig auf. K. Heinold behielt knapp die Überhand und gewann mit 3:2, Fischbach drehte seine Partie nach einem 0:2 Satzrückstand. Völtl baute die Führung durch einen ungefährdeten Sieg auf 6:2 aus. Lediglich Wenig musste sich relativ deutlich geschlagen geben. Mit einer 6:3 Führung ging der TSV dann in die zweite Einzelrunde. A. Heinold sorgte für den siebten Punkt, Rotsching verlor trotz einer kämpferischen Leistung im Entscheidungssatz, K. Heinold fand kein Konzept gegen seinen Kontrahenten Wich. Die beiden noch ungeschlagenen Neuzugänge Fischbach und Völtl brachten den Sieg anschließend unter Dach und Fach.
Punkte TSV: A. Heinold, Fischbach, Völtl (je 2,5), K. Heinold (1), Wenig (0,5)