Willkommen!

Auf diesen Seiten können Sie sich über den TSV Zell (im Fichtelgebirge) informieren.
Auch aktuelle Tischtennisberichte können Sie hier nochmal ausführlicher als in der Zeitung nachlesen.
Viel Spaß mit unserer Homepage!

Unsere letzten Ergebnisse im Tischtennis:

Bez. Pok. BK HTS 1851 Schwarzenbach/Saale IITSV Zell II 0:4
BKA HTSV Zell IIASV Marktleuthen II 9:3
BKD H (3er)TV Meierhof von 1905 IITSV Zell III 6:4

Allgemeine Nachrichten TSV

TSV Zell - TSV Teuschnitz 9:5 - In einer hart umkämpften Partie gegen den Tabellendritten gewinnt der TSV mit 9:5 und ist zunächst Tabellenführer. Beste Punktesammler an diesem Tag waren A. Heinold, K. Heinold und Völtl. Mit zwei Erfolgen in den Eingangsdoppeln erwischt Zell den besseren Start. Rotsching/Wenig bezwangen das Spitzendoppel, A. Heinold/Fischbach gewannen deutlich mit 3:0, K. Heinold/Völtl verloren im Entscheidungssatz. Danach gab es eine ausgeglichene erste Einzelrunde. A. Heinold gewann deutlich gegen Fröba, Rotsching verlor gegen Tomaschko. Im mittleren Paarkreuz konnte K. Heinold sein Spiel gegen Scherbel drehen, indem er im vierten Satz drei Matchbälle abwehrte. Denkbar knapp musste sich Fischbach im Entscheidungssatz gegen Jungkunz geschlagen geben. Das gleiche Schicksaal mussten anschließend Wenig wie auch Rotsching erleiden. Beim Stand vom 6:5 für den TSV schmissen K. Heinold, Fischbach und Völtl alles in die Waagschale und machten den 9:5 Heimerfolg perfekt.
Punkte TSV: A. Heinold (2,5), K. Heinold, Völtl (je 2), Fischbach (1,5), Rotsching, Wenig (je 0,5)

SV Zell – TV Konradsreuth 9:4. Für die Waldsteingemeinde standen an diesem Wochenende zwei Derbys auf dem Plan. Am Freitag begrüßte der TSV den TV Konradsreuth: Rosching / Wenig konnten gleich zu Beginn gegen das Spitzendoppel der Gäste gewinnen, A. Heinold / Fischbach gewannen deutlich, das 3er Doppel ging mit 3:0 an die Gäste. Durch fünf Einzelerfolge in der ersten Einzelrunde zog der TSV auf 7:2 davon. Rotsching musste sich denkbar knapp gegen den Spitzenspieler Steinmeyer geschlagen geben, K. Heinold und Wenig gewannen im Entscheidungssatz. Im vorderen Paarkreuz gab es dann eine Punkteteilung: A. Heinold gewann in einem sehenswerten Spiel gegen Steinmeyer, Rotsching verlor auch sein zweites Einzel im Entscheidungssatz. K. Heinold fand kein Konzept gegen Söllner, Fischbach drehte nach einem 0:2 die Partie und machte den 9:4 Heimerfolg perfekt.

SV Berg – TSV Zell 6:9. Am Samstag gastierte der TSV dann beim abstiegsbedrohten SV Berg. Den besseren Start erwischten hier jedoch die Hausherren. Nach der ersten Einzelrunde lag der TSV mit 4:5 im Hintertreffen. A. Heinold gewann gegen Greim 3:0, Rotsching brachte den TSV erstmals in Führung. K. Heinold gab gegen Fischer eine 2:0 Führung aus der Hand, glücklicherweise war das der letzte Punkt für die Gastgeber, da Fischbach, Völtl und Wenig ihre Partien gewannen. Mit diesem 9:6 Auswärtserfolg klettert der TSV auf den zweiten Tabellenrang, in zwei Wochen begrüßt der TSV den Tabellendritten aus Teuschnitz.

TTC Rugendorf II - TSV Zell 8:8. Mit einer 2:1 Doppelführung starteten die Zeller in die Rückrunde gegen den Tabellendritten aus Rugendorf. Danach mussten A. Heinold (gegen den jungen Hofmann) und Fischbach (gegen Zrenner) ihre jeweils zweiten Saisonniederlagen hinnehmen. Auch Rotsching, K. Heinold und Wenig mussten passen. Nach einem Zwischenstand von 2:6 holte Völtl - bester Punktesammler für den TSV an diesem Tag - den ersten Einzelzähler und legte die Wende für die Waldsteingemeinde ein. A. Heinold, Fischbach, K. Heinold wie auch Völtl und Wenig brachten den TSV wieder mit 8:7 in Front. Das Schlussdoppel konnte leider nichts mehr entgegensetzen und die Begegnung endete mit einem Remis.
Punkte TSV: Völtl (2,5), A. Heinold, K. Heinold, Fischbach (je 1,5), Wenig (1)

TV Konradsreuth - TSV Zell 4:9 - Der TSV Zell gewinnt beim erstatzgeschwächten TV Konradsreuth mit 9:4. Ausschlaggebend war zu Beginn die Führung nach den Doppeln und ein ungeschlagenes mittleres Paarkreuz mit K. Heinold und M. Fischbach. Im vorderen Paarkreuz gab es eine Punkteteilung, A. Heinold konnte seine Gegner Wiggers und Steinmeyer mit 3:0 bezwingen, Rotsching hielt gegen beide Akteure gut mit verlor jedoch letztendlich beide Partien. Im mittleren Paarkreuz gab es insgesamt vier 3:1 Erfolge gegen Müller und Schwach. Im Schlusspaarkreuz mussten Völtl und Wenig lediglich einmal an den Tisch, hier gewann Völtl gegen Haag, Wenig verlor im Entscheidungssatz. Die Waldsteingemeinde überwintert somit auf dem dritten Tabellenrang, punktgleich mit dem zweitplatzierten TSV Teuschnitz und einem Punkt Rückstand auf den Herbstmeister TTC Alexanderhütte. Punkte TSV: A. Heinold, Fischbach, K. Heinold (je 2,5), Völtl (1,5)